Hilfe & Support
Was können wir für Sie tun?
Diese Artikel helfen vielleicht weiter
TICKET ERSTELLEN
Vielen Dank für Ihr Feedback!
darf nicht leer sein
Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Full-Funnel Conversion-Einblicke

Ihr Full-Funnel Detailbericht gliedert sich in zwei Teile: Full-Conversion-Funnel und Auswirkung von Prospecting auf RetargetingErfahren Sie mehr über die Erstellung eines Conversion-Detailberichts.

Dieser Bericht verwendet das im Retargeting-Dashboard festgelegte Zuweisungsfenster. Das Zuweisungsfenster ist für das Retargeting standardmäßig auf 7 Tage festgelegt.

 

Full-Conversion-Funnel

Erfahren Sie, inwieweit Prospecting die schrittweise Anhebung Ihrer Retargeting-Conversions fördert.

  1. Anzahl der erreichten, einzigartigen Besucher: Die Anzahl der einzigartigen Benutzer, denen mittels Prospecting während der letzten 30 Tage eine Impression ausgeliefert wurde.

  2. Neue Besucher: Die Anzahl der erreichten, einzigartigen Benutzer, die es auf Ihre Website schafften. Dazu zählen sowohl View- als auch Click-Through-Benutzer.

  3. Retargetierte neue Besucher: Diese Metrik informiert darüber, wie erfolgreich neue Besucher retargetiert werden.

  4. Vorbereitete Conversions: Diese Conversions erfolgen beim Retargeting, aber erst, nachdem eine Prospecting-Impression angesehen wurde. Sie können sich diese Conversions als inkrementell vorstellen. Ohne den Prospecting-Schritt würden sie nicht erfolgen.

Auswirkung von Prospecting auf Retargeting

Diese Metriken liefern eine übergeordnete Zusammenfassung, inwiefern Ihre Prospecting-Kampagnen die Performance Ihrer Retargeting-Kampagnen steigern.

  • Retargetierte Benutzer, die zunächst Prospecting-Besucher waren: Hier wird der prozentuale Anteil der retargetierten Personen, die zuerst eine Prospecting-Anzeige sahen, mit dem Anteil aller anderen retargetierten Besucher verglichen.

    • Dies zeigt den Umfang des Prospecting im Vergleich zu Ihren gesamten Retargeting-Aktivitäten auf. Sollte diese Zahl klein sein, wird nur ein kleiner Prozentsatz Ihres gesamten Retargeting-Traffics durch Prospecting erzeugt. In diesem Fall sollten Sie Ihr Prospecting-Budget erhöhen, um Ihre Retargeting-Conversions zu steigern.

    • Retargeting-Conversions, die durch Prospecting gestützt werden (rechts): Diese Metrik hilft beim Interpretieren eines Anstiegs durch Prospecting. Wie viele Retargeting-Conversions erfolgen direkt aufgrund von Prospecting?

    • Sie zeigen außerdem die Qualität der Besucher, die über das Prospecting gewonnen werden, auf. Bei einer zweistelligen Metrik auf der rechten Seite ist Ihre Prospecting-Kampagne effektiv. Sollte die Metrik auf der linken Seite (retargetierte Benutzer, die zunächst Prospecting-Benutzer waren) zusätzlich zu der hohen Qualität Ihrer Prospecting-Kampagne niedrig sein, bietet sich eine Skalierung Ihrer Kampagnen an. In diesem Fall würde eine Skalierung Ihrer Prospecting-Kampagne noch mehr hochwertige Benutzer für Ihre Retargeting-Kampagne einbringen. Dafür empfehlen wir eine Erhöhung Ihres Prospecting-Budgets.

  • Zeitpunkt der Conversion Ihrer AdRoll-Interessenten durch Retargeting: Ein Histogramm mit den vorbereiteten Conversions während der letzten 30 Tage sowie deren letzte Impressionszeitpunkte (direkte Last Touch-Conversions). Diese Kurve sollte das Zuweisungsfenster, das Sie in Ihrem Retargeting-Konto festgelegt haben (die dunkelblaue, vertikale Linie), unterstützen. Der ausgegraute Bereich auf der rechten Seite steht für Conversions, die außerhalb Ihres festgelegten Zuweisungsfensters erfolgen. Diese Zahl sollte im Prospecting-Dashboard mit dem Wert für vorbereitete Conversions für denselben Zeitraum übereinstimmen.

  • Wenn besonders viele Conversions im ausgegrauten Bereich erfolgen, sollten Sie sich den Wert von Prospecting über Ihr festgelegtes Zuweisungsfenster hinaus vor Augen führen. Besucher, die erstmalig über Prospecting erreicht werden, unterscheiden sich von Besuchern, die nur mit einer Retargeting-Kampagne in Berührung gekommen sind. Sie werden direkt über eine Prospecting-Kampagne gewonnen, ohne Ihre Website zuvor besucht zu haben. Deshalb sollten Sie Conversions, deren First Touch über vorbereitete VTCs erfolgte, auch bei Ihrer Zuweisung berücksichtigen.

  • Hinweis: Zuweisungsfenster sind derzeit auf Kontoebene festgelegt, sodass sie bei Ihren Retargeting- und Prospecting-Kampagnen übereinstimmen.

 

  • CTR der retargetierten Besucher während der letzten 30 Tage: Diese Kurve vergleicht die Retargeting-Click-Through-Rate der mittels Prospecting gewonnenen Besucher mit allen anderen Kanälen. Sollte die CTR-Rate Ihrer Prospecting-Besucher höher sein als bei all Ihren anderen Besuchern, lenkt Ihre Prospecting-Kampagne qualitativ hochwertigere Besucher auf Ihre Website. Sollte dies nicht der Fall sein, empfehlen wir eine Anpassung Ihrer Prospecting-Kampagne.

  • Retargeting-Rate von Prospecting-Besuchern während der letzten 30 Tage: Bei Ihren nicht abgesprungenen Besuchern, die mittels Prospecting zugeführt wurden, handelt es sich um qualitativ hochwertige Besucher. Wie erfolgreich sind wir beim Targetieren dieser Besucher mittels Retargeting? Diese Metrik sollte Ihnen einen Überblick darüber geben, ob Ihre Retargeting-Kampagnen für die Erfassung von Prospecting-Besuchern neu konfiguriert werden sollten. Das Retargeting Ihrer qualitativ hochwertigen Besucher sollte zu mehr Conversions (und somit einem höheren ROI) führen.

  • Top-Zielgruppen von interessierten Besuchern: Dies sind die häufigsten Zielgruppen, in denen Prospecting-Besucher landeten. Je höher die Prozentzahl, desto mehr interagieren die Besucher mit dieser Zielgruppe.

  • Tipp: Ziehen Sie in Erwägung, das Retargeting auf eine Top-Zielgruppe auszurichten, um die Anzahl der vorbereiteten Conversions bei Ihrer Retargeting-Rate zu steigern. Diese Liste zeigt auf, mit welchen Ihrer Webseiten am meisten interagiert wird.
War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich