Hilfe & Support
Was können wir für Sie tun?
Diese Artikel helfen vielleicht weiter
TICKET ERSTELLEN
Vielen Dank für Ihr Feedback!
darf nicht leer sein
Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Richtlinien für Anzeigeninhalte

Wir überprüfen Ihre Anzeigeninhalte, um sicherzustellen, dass Ihre Anzeigen sowohl durch AdRoll als auch durch unsere Partner-Netzwerke freigegeben werden. Diese gestalterischen Anforderungen sind unabhängig von der Art der Kampagne zu berücksichtigen. Unsere Richtlinien gelten sowohl für Anzeigen-Bilder als auch für jene auf Ihrer Website.

Nicht jugendfreie Inhalte

Jegliche in Ihren Anzeigen oder auf Ihrer Website gezeigten Inhalte müssen für jedes Alter angemessen sein. Wir können Ihre Kampagne nicht freischalten, wenn Ihre Anzeigen Nacktheit, sexuell anzügliche Sprache oder Begriffe enthalten.

Alkohol

Wir können keine Anzeigen freigeben, die Alkohol oder Alkoholkonsum abbilden.

Abbildung von Körpern

In Übereinstimmung mit unseren Richtlinien zu sexuell anzüglichen Inhalten, werden keine derartigen Bilder freigegeben. Vermeiden Sie (implizite und explizite) Nacktheit, unnötig viel Haut, die Abbildung von Dekolletés oder andere Taktiken, die sexuell stimulierend wirken.

Facebook erlaubt nicht die Nutzung von Anzeigenbildern, die ein ideales oder unerwünschtes Körperbild implizieren, inkl. "Vorher-/Nachher-Bilder", Fotos, die unwahrscheinliche Ergebnisse andeuten, oder Bilder, die unnötige Aufmerksamkeit auf bestimmte Körperteile lenken.

Darstellung der Marke

Ihre Besucher müssen eine klare Vorstellung davon haben können, wo sie landen, wenn sie auf Ihre Anzeige klicken. Wir setzen voraus, dass die in der Anzeige abgebildete Marke mit der Marke auf der Zielseite übereinstimmt.

Schockeffekt

Verwenden Sie keine Bilder, die verstörend, gewaltverherrlichend, schockierend oder furchteinflößend sind.

Spamtaktiken

Taktiken, die einen Besucher in die Irre führen sollen, sind streng verboten. Wir können keine Anzeigen genehmigen, die:

  • Computerfunktionen wie Systemnachrichten, Statusleisten oder Warnungen vor Viren imitieren
  • Die Funktion anderer Arten von Medien nachahmen und z. B. aussehen wie ein eingebettetes Video
  • Nach dem Klick dazu auffordern, Dateien oder Software herunterzuladen

Blitz- und Flackereffekte

Blitzende oder flackernde Hintergründe oder anderweitig ablenkende Anzeigen sind nicht gestattet. Versuchen Sie nicht offenkundig, den Benutzer vom Inhalt der Seite abzulenken.

Loi Toubon (Frankreich)

Das französische Loi Toubon von 1994 legt fest, dass Anzeigen in Frankreich nur in französischer Sprache sein dürfen oder eine französische Übersetzung einbeziehen müssen. Dies gilt für Anzeigen, die auf einer beliebigen französischen IP-Adresse angezeigt werden (nicht nur auf .fr-Domains). Um in Frankreich Anzeigen zu schalten, stellen Sie bitte sicher, dass die Inhalte der Anzeige in französischer Sprache sind.

Nachrichten, die auf eine Person zugeschnitten sind

Da Retargeting äußerst zielgerichtet ist, muss der Datenschutz der Benutzer einen besonders hohen Stellenwert einnehmen. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn Sie auf Ihrer Website Produkte oder Dienstleistungen für eine bestimmte Zielgruppe anbieten. Auch wenn Ihre Website unseren inhaltlichen Anforderungen entspricht, können targetierte Nachrichten, die eine Kenntnis der persönlichen Lebensumstände einer Person voraussetzen, nicht freigegeben werden.

Gewalt und Waffen

Ihre Anzeigen dürfen keine Gewalt darstellen, inklusive Abbildungen von Gewehren oder anderen Schusswaffen.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich