Setzen Sie bestehende E-Mail-Listen wirksam ein

Onboarding von CRM-Daten

Das Onboarding von CRM-Daten baut auf der Basis Ihrer bestehenden E-Mail-Listen Zielgruppen auf. Egal, ob Ihre Liste aus Bestandskunden oder Interessenten, deren Kontaktdaten Sie bei einer Networking-Veranstaltung erfasst haben, besteht: Mit dem Onboarding von CRM-Daten können Sie Ihre Offline-Bemühungen online einsetzen.

 

Erste Schritte

Sie benötigen entweder

  • Eine betreute E-Mail-Marketingliste mit mindestens 100 eindeutigen Benutzer-E-Mail-Adressen. Bitte formatieren Sie diese Liste als .CSV-Datei mit nur einer Spalte mit E-Mail-Adressen. Laden Sie diese Liste als CRM-Zielgruppe hoch.

    oder

  • Sehen Sie nach, ob wir Ihren Anbieter für E-Mail-Marketing unterstützen und Ihre Listen importieren können.

Verantwortungsvolles Onboarding

Beim Online- und Offline-Marketing ist es äußerst wichtig, die Rechte Ihrer Kunden und Interessenten zu respektieren. Es ist Ihre Verantwortung, sicherzustellen, dass Sie über die Rechte und Genehmigungen verfügen, um Listen mit den E-Mail-Adressen Ihrer Kunden und Interessenten auf die AdRoll Plattform für CRM-Onboarding hochzuladen. Dazu gehört gegebenenfalls auch deren Einwilligung. Schließlich möchten Sie keine Anzeigen für Personen schalten, die dafür nicht empfänglich sind.

 

So funktioniert es

Ihre E-Mail-Listen werden auf AdRoll-Server übertragen, mit unserer IntentMap abgeglichen und über ein sicheres Übertragungsprotokoll auch an externe Partner übertragen. AdRolls Partner stimmen jede E-Mail-Adresse auf ein Browser-Cookie ab, wodurch AdRoll den Kunden in Ihrer E-Mail-Datenbank Anzeigen schalten kann.

Es dauert 24 Stunden, bis Ihre CRM-Zielgruppe populiert wurde.

Die Vorteile

Beim CRM Onboarding können Sie mit Display-Anzeigen dasselbe Zielpublikum erreichen wie mit Ihren E-Mail-Kampagnen.

  • Erneute Einbindung: Erreichen Sie Leads und ergänzen Sie Ihre Lead-Nurturing-Programme mit kanalübergreifendem Retargeting.
  • Nutzen Sie bestehende E-Mail-Adressen: Vervielfachen Sie das Investment in Ihre E-Mail-Datenbank, indem Sie Ihre bereits angezeigte E-Mail-Zielgruppe wirksam einsetzen. Mit AdRoll gestaltet sich das Onboarding Ihrer eigenen CRM-Daten ganz einfach.
  • Verknüpfen Sie Online- und Offline-Kampagnen: Integrieren Sie Ihre Offline-CRM-Daten, um Ihrem Zielpublikum einheitliche und relevante Botschaften zu übermitteln.

CRM-Onboarding kann hilfreich sein beim Definieren wichtiger Zielgruppen, die nicht alleine durch Website-Aktivitäten identifiziert werden können:

  • Kunden, die bereits vor der Platzierung des AdRoll-Pixels eine Conversion durchgeführt haben

  • Saisonabhängige Käufer oder Kunden, die bestimmte Produkte erworben haben

  • Langjährige Kunden, welche die Zielgruppendauer überschritten haben

  • Interessenten, die ihre Kontaktdaten bei einem Offline-Event übermittelt haben

  • Externe Benutzerlisten Ihres E-Mail-Serviceanbieters

 

Weiterhin zu berücksichtigen

  • Werbetreibende aus den USA können CRM sowohl im Internet als auch auf Facebook starten. Wenn möglich empfehlen wir die Verwendung von US-basierten E-Mail-Adressen, da diese höhere Übereinstimmungen aufweisen als E-Mail-Adressen außerhalb der USA.

  • CRM-Zielgruppen weisen außerhalb der USA nur eine begrenzte Funktionalität bei Web-Kampagnen auf. Wir arbeiten daran, diese Funktionalität auszubauen, empfehlen Werbetreibenden außerhalb der USA jedoch, stattdessen CRM-Retargeting auf Facebook anzuwenden.

  • CRM-Zielgruppen können nach ihrer Erstellung nicht mehr bearbeitet werden. Die gesamte Besucherzahl steht für die Anzahl der E-Mail-Adressen in Ihrer E-Mail-Liste.

  • Der Zuordnungsvorgang kann maximal bis zu eine Woche in Anspruch nehmen, je nach Größe Ihrer E-Mail-Liste. Behalten Sie dies bei der Planung Ihrer CRM-Kampagne im Hinterkopf.

War dieser Beitrag hilfreich?