Hilfe & Support
Was können wir für Sie tun?
Diese Artikel helfen vielleicht weiter
TICKET ERSTELLEN
Vielen Dank für Ihr Feedback!
darf nicht leer sein
Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Die Zielgruppe "Besucher nicht segmentierter Seiten"

Bei der Erstellung eines AdRoll-Kontos wird Ihre erste Zielgruppe, "Besucher nicht segmentierter Seiten" (*), automatisch für Sie eingerichtet. Werden keine anderen Zielgruppen eingerichtet, erfasst diese URL-basierte Zielgruppe sämtliche Besucher.

Ihre Zielgruppe "Besucher nicht segmentierter Seiten" folgt der Regel (dem URL-Muster) (einem Asterisk). Auf unserer Plattform ist * ein Platzhaltersymbol, das für eine beliebige Anzahl an Buchstaben oder Zeichen (-, _, /, ?, #, etc.) in Ihrer URL verwendet werden kann. Das bedeutet, dass dadurch jede URL Ihrer Website abgedeckt ist.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Platzhalter wie "*" in der Praxis funktionieren.

Weitere Zielgruppen definieren

Wenn Sie neue Zielgruppen definieren, wächst Ihre Zielgruppe "Besucher nicht segmentierter Seiten" weiter an, erfasst jedoch keine Aktivitäten mehr auf Seiten, die durch Ihre anderen Zielgruppen abgedeckt werden. Traffic auf Seiten, die gesondert definiert wurden, wird direkt zur entsprechenden Zielgruppe weitergeleitet, nicht mehr zur Zielgruppe "Besucher nicht segmentierter Seiten".

Bitte vermeiden Sie, Ihre Zielgruppe in zu viele kleine Segmente aufzuspalten, da sich dies auf die Performance auswirken kann. Je größer die Zielgruppe, desto besser können wir optimieren, wen bzw. wo und wann wir Ihre Besucher basierend auf Absichtssignalen targetieren.

Ist Retargeting Neuland für Sie? Sind Sie unsicher, wie viel Traffic Ihre Website erhält oder haben Sie noch keine Kampagnenstrategie? Keine Sorge! Lassen Sie Ihrer Zielgruppe "Besucher nicht segmentierter Seiten" 30 Tage lang Zeit, sich zu füllen.Da sämtliche Aktivitäten auf Ihrer Website erfasst werden, wird die Zielgruppe schnell anwachsen.

Conversion-Zielgruppen erstellen

Um den Erfolg Ihrer Anzeigenkampagnen zu messen, müssen Sie eine Conversion-Zielgruppe erstellen. Erstellen Sie Conversion-Zielgruppen auf die gleiche Weise wie andere Zielgruppen, setzen Sie dabei jedoch ein Häkchen bei Dies ist eine Conversion-Zielgruppe.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich