Hilfe & Support
Was können wir für Sie tun?
Diese Artikel helfen vielleicht weiter
TICKET ERSTELLEN
Vielen Dank für Ihr Feedback!
darf nicht leer sein
Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Eine Einführung in Retargeting

Mithilfe von Retargeting können Sie mit Personen erneut in Kontakt treten, die im Internet mit Ihrem Unternehmen interagieren.

Nutzen Sie Retargeting für:

  • Bringen Sie Besucher zurück, die keine Conversion durchgeführt haben.

  • Führen Sie Sonderaktionen durch.

  • Informieren Sie Bestandskunden über Neuigkeiten.

  • Verbessern Sie Ihre Markenbekanntheit.

 

So funktioniert es

Alles beginnt mit einem Cookie. Nehmen Sie zum Beispiel eine Website, bei der Sie ein Konto haben, wie etwa AdRoll. Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Sie sich nach Ihrer Anmeldung beim nächsten Besuch mit demselben Browser nicht erneut anmelden müssen? Der Trick sind Cookies – kleine Datenpakete, die in Ihrem Browser abgelegt werden und das Internet zu Ihrem Internet machen.

So funktioniert Retargeting. Wenn jemand Ihre Website aufruft, platziert Ihr AdRoll-Pixel ein Cookie im Browser des Besuchers. Solange dieses Cookie im Browser bleibt, erkennen wir, dass die betreffende Person Ihre Website aufgerufen hat, und können Ihnen helfen, mit ihr erneut in Kontakt zu treten.

 

Wo Ihre Anzeigen dargestellt werden

Sie entscheiden, wo Sie Ihre Anzeigen schalten möchten: im Internet, auf Facebook oder in E-Mails. Erfahren Sie mehr über unsere Bidding-Technologie: BidIQ.

 

So erzielen Sie Retargeting durch Ihre eigenen Anzeigen

Wenn Sie mit Ihren eigenen Anzeigen retargetiert werden möchten, um sie in Aktion zu sehen, sehen Sie sich diese Tipps an.

Die meisten Werbetreibenden bevorzugen es, ihre Anzeigen für potenzielle Kunden einzusetzen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie eingrenzen können, wer Ihre Anzeigen sieht, indem Sie IP-Adressen ausschließen.

War dieser Beitrag hilfreich?
4 von 5 fanden dies hilfreich