Hilfe & Support
Was können wir für Sie tun?
Diese Artikel helfen vielleicht weiter
TICKET ERSTELLEN
Vielen Dank für Ihr Feedback!
darf nicht leer sein
Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Auf Facebook und Instagram eine Prospecting-Kampagne starten

Wenn Sie neue Zielgruppen auf Ihre Website lenken möchten, können Sie dies mithilfe von Prospecting-Kampagnen auf Facebook und Instagram erreichen. Finden Sie neue Leute und verbinden Sie sich mit ihnen! In den unten aufgeführten Anweisungen erfahren Sie, wie Sie Ihre AdRoll Prospecting-Kampagne auf Facebook und Instagram starten.

  1. Stellen Sie sicher, dass Prospecting für Sie aktiviert ist

  2. Gehen Sie im Tab Kampagnen zu Kampagne erstellen

    1. Wählen Sie Facebook aus

    2. Wählen Sie Prospect Only (Nur Prospecting) aus

    3. Behalten Sie Ihr Kampagnenziel als Send People to your website (Personen auf meine Website leiten) bei

       bild04.png

  3. Definieren Sie Ihre Zielgruppe. Sie können eine existierende Prospecting-Zielgruppe auswählen oder eine neue erstellen.

Neue Prospecting-Zielgruppe erstellen

  1. Wählen Sie Ihre Quell-Zielgruppe aus.

    • Wir empfehlen, Ihre Conversion-Zielgruppe als Quell-Zielgruppe zu verwenden.

    • Die Quell-Zielgruppe muss mindestens 100 Benutzer aufweisen.

  2. Wählen Sie das Land Ihrer Zielgruppe aus. Facebook setzt voraus, dass jede Prospecting-Zielgruppe einem bestimmten Land zugeordnet ist.

    • Sie können das Geotargeting bei der Kampagneneinrichtung im Abschnitt Standorte vornehmen.

    • Beispiel: Wenn Sie Geotargeting für Berlin einrichten möchten, müssen Sie ein Lookalike-Segment für Deutschland erstellen und dann das Geotargeting für Berlin festlegen. Wenn Sie mehr als ein Land targetieren möchten, müssen Sie für jedes Land ein Lookalike-Segment erstellen.

  3. Wählen Sie die Größe der Zielgruppe aus. Dafür gibt es drei Optionen:

    • Für Ähnlichkeit optimieren: Hier erhalten Sie die kleinste Zielgruppe, die jedoch am meisten Ähnlichkeit mit Ihrer Quell-Zielgruppe aufweist (1 % Abweichung von der Quell-Zielgruppe)

    • Für Reichweite optimieren: Hier erhalten Sie eine große Zielgruppe, die nicht ganz so viel Ähnlichkeit mit Ihrer Quell-Zielgruppe aufweist (5 % Abweichung von der Quell-Zielgruppe)

    • Für Ähnlichkeit vs. Reichweite optimieren (empfohlen): Hier können Sie Ihre Zielgruppe auf einer Skala von 1 bis 20 individuell anpassen. Je kleiner die Zahl, desto kleiner und ähnlicher die Zielgruppe, und je größer die Zahl, desto größer und abweichender die Zielgruppe.

  4. Legen Sie das Budget und die Gebotsstrategien fest. Nun kann es losgehen!

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich